„The Russian Six mit Pavel Bure?“

Ken Holland ist aktuell General Manager der Edmonton Oilers und war zuvor über 20 Jahre als Scout und GM bei den Detroit Red Wings aktiv. Der 66-jährige Kanadier holte während seiner aktiven Zeit in der amerikanischen Autostadt viele bekannte Namen nach Michigan, jedoch sollte der Original-Six-Franchise aus Hockeytown ein ganz großer Eishockeyspieler verwehrt bleiben…

Während des NHL Drafts 1989 arbeitete Holland als Scout für Detroit. Die Red Wings konnten mit Sergei Fedorov, Nicklas Lidstrom und Vladimir Konstantinov zukünftige Franchise-Spieler für sich gewinnen. In einem Interview hat Holland detailliert beschrieben, wie es ihnen neben Fedorov fast gelungen wäre, einen weiteren russischen Superstar namens Pavel Bure zu draften.

„Wir wollten Bure in der fünften Runde draften„, sagte Holland. „Wir nahmen jedoch Shawn McCosh und unser europäischer Scout Christer Rockstrom verbrachte die nächsten 45 Minuten damit, Jim Devollano und Chefscout Neil Smith von Bure zu überzeugen. Zwei Picks bevor wir unsere Einigung erzielt hatten, entschieden sich die Vancouver Canucks für den damals 18-jährigen Russen und die Rakete auf Schlittschuhen zeigte später in British Columbia, was Christer Rockstrom uns zuvor berichtet hatte. Es wäre also mit Fedorov und Bure im Angriff etwas anderes gewesen, letztendlich haben wir mit Konstantinov in der 11. Runde unsere Verteidigung gestärkt und dennoch einen guten Draft absolviert“, fuhr Holland fort.

Die Vancouver Canucks schnappten sich also Pavel Bure alias „The Russian Rocket“. Der russische Angreifer gewann nicht nur die Calder Trophy als bester Rookie in der Saison 1991-92, sondern wurde auch einer der besten Torschützen während seiner aktiven Zeit in der National Hockey League. 

Für Ken Holland hat es dennoch mit den Spielern geklappt, die er ins Boot holen wollte.

„Der Draft von 1989 veränderte die Geschichte des Hockeys für die nächsten 20 Jahre in Detroit. Mit Vladimir Konstantinov, Nicklas Lidstrom und Sergei Fedorov stießen gleich drei absolute Ausnahmespieler zu Steve Yzerman. Es wäre schön gewesen, Konstantinov und Bure zu haben, aber ich bin glücklich mit all den Spielern, die wir bekommen haben“, sagte Holland.

Könnt ihr euch vorstellen, was in Hockeytown abgegangen wäre, wenn die Detroit Red Wings in den 90’er Jahren auch Pavel Bure im Kader gehabt hätten!?



Kategorien:Historisches

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: