Die mysteriöse Verwehrung

Nicklas Lidström blieb in seiner gesamten Karriere die Lady Byng Memorial Trophy verwehrt.

Nicklas Lidström spielte in seiner Karriere insgesamt 20 Jahre für die Detroit Red Wings. Der schwedische Verteidiger gewann u. a. vier Stanley Cups, sieben Norris Trophies und einmal die Conn Smythe Trophy. Eine Trophäe gewann er dennoch aus unerklärlichen Gründen nicht, die Lady Byng Memorial Trophy.

Der Lady Byng Preis geht an den Spieler, der vorbildliches Benehmen mit einem hohen Standard an Spielfähigkeiten kombinieren konnte.

Diese Auszeichnung beschreibt die komplette Spielweise von Nicklas Lidström. Der Mann mit der Trikotnummer 5 hätte diese Trophy mehrmals gewinnen sollen und bekam sie kein einziges Mal.

Lidström hatte in 20 Jahren nur einen Kampf, den absolvierte er gleich in seiner Rookie-Saison 1991/92 gegen Buffalos Brad Miller. Eishockeylegende Wayne Gretzky hatte in seiner Karriere dagegen zwei Kämpfe und gewann die Trophäe fünfmal.

Der Ex-Kapitän der Detroit Red Wings spielte insgesamt 1.564 in der regulären Saison und absolvierte zusätzlich 263 Playoff-Partien. In seiner 20-jährigen Karriere kam er auf einen Durchschnitt von 26 Strafminuten. Über einen Zeitraum von vier Saisons kam der Schwede auf gerade mal 68 Strafminuten in 324 Spielen. In der Saison 1998/99 bekam Lidstrom nur 14 Strafminuten, obwohl er immer gegen die besten Spieler des Gegners spielte.

Nicklas Lidström und vielen Fans wird es für immer ein Rätsel bleiben. Man sollte dennoch nicht vergessen, der Spitzname „The Perfect Human“ kommt nicht von ungefähr!



Kategorien:Forever a Red Wing

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: