Erneut die Nummer 6 für Detroit

Die Detroit Red Wings erhalten nach Filip Zadina 2018 und Moritz Seider 2019 erneut den sechstbesten Prospect im NHL Entry Draft 2021.

Detroit hat mit Joe Veleno, Michael Rasmussen, Jonatan Berggren und Robert Mastrosimone faszinierende Zukunftsperspektiven. In der Abwehr sticht Moritz Seider als einer der Top-Verteidiger heraus, gefolgt von Jared McIsaac und Antti Tuomisto. Meiner Meinung nach sollten die Red Wings nach einem Torhüter ausschau halten, da Filip Larsson (Draft 2016) eher überschaubare Fortschritte macht. Aber wir werden bald um einiges schlauer sein….

Gute Aussichten haben die Red Wings im Sturm auf William Eklund. Der 18-jährige Schwede spielte in der letzten Saison für Djurgarden IF in der SHL, wo er 23 Scorerpunkte (11 Tore, 12 Vorlagen) in 40 Spielen beitrug. Ecklund gilt als hochintelligenter Spieler, der zudem über exzellentes Stick handling und großartiger Puckkontrolle verfügt. Eine weitere Möglichkeit wäre Kent Johnson, der US-Amerikaner spielte wie auch Beniers für die University of Michigan und ist ebenfalls 18 Jahre alt. Johnson markierte letzte Saison 27 Scorerpunkte (9 Tore, 18 Vorlagen) in 25 Partien, seine größte Stärke liegt aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit im läuferischen Bereich. Ganz hoch im Kurs liegt natürlich noch Matthew Beniers. Der 18-jährige Angreifer spielte zuletzt in der NCAA für die University of Michigan, wo er 24 Scorerpunkte (10 Tore, 14 Vorlagen) in 24 Spielen markierte. Zudem gewann Beniers als jüngster Spieler im Kader der amerikanischen Nationalmannschaft die U20-WM anfang des Jahres. Beniers ist ein exzellenter Schlittschuhläufer, der seine Richtung schlagartig ändern kann, zudem kontrolliert der US-Amerikaner den Puck mit seinen weichen Händen.

Sollte General Manager Steve Yzerman einen Verteidiger bevorzugen, hat wahrscheinlich Brandt Clarke oder Luke Hughes sehr gute Chancen. Der 18-jährige Clarke spielte zuletzt für den HC Nové Zámky in der slowakischen Extraliga und sammelte dort beachtliche 15 Scorerpunkte (5 Tore, 10 Vorlagen) in 26 Partien. Clarke gilt als exzellenter Passgeber, Spielmacher und Zwei-Wege-Verteidiger, allerdings besitzen die Red Wings mit Filip Hronek und Moritz Seider bereits zwei Spieler mit solchen Eigenschaften. Aus diesem Grund würde die Wahl auf Luke Hughes am Ende mehr Sinn machen. Der 17-jährige US-Amerikaner verfügt über einen ausgezeichneten „Hockey Sense“ und gilt als großartiger Skater.

Vielleicht entscheidet man sich aufgrund des großen Prospect-Pool in Detroit diesmal für die Torhüterposition. Mit Jesper Wallstedt kommt ein schwedisches Talent in den Entry Draft 2021. Der 18-jährige erzielte u. a. in der letzten Saison zwei Shutouts in der SHL und zählt in Schweden als größtes Torhütertalent der letzten fünf Jahre. Wallstedt spielt einen hybriden Butterfly/Athletic-Stil, zudem verfügt er über sehr gute Schnelligkeit und ausgezeichneten Stellungsspiel. Wallstedt ist ein sehr sicherer Torhüter, der kaum Rebounds für den Gegner zulässt. Auffällig ist desweiteren seine mentale Stärke, der Schwede lässt sich trotz seines jungen Alters nicht aus der Ruhe bringen.



Kategorien:Aktuelles aus Hockeytown

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: