Datsyuk’s unglaublicher Backhander in Spiel 7

Unglaubliches Rückhandtor von Pavel Datsyuk in der zweiten Playoff-Runde 2011 bleibt bis heute unvergessen

Heute vor genau 10 Jahren schoss Pavel Datsyuk eines der phänomenalsten Rückhandtore der Eishockeygeschichte. Es war der 12. Mai 2011 und die Detroit Red Wings bestreiteten in San Jose das siebte und entscheidende Spiel der zweiten Playoff-Runde. Die Besonderheit dieser Serie war, daß die Red Wings bereits nach drei Spielen mit 0-3 in der Serie zurücklagen und sich bis auf 3-3 zurückkämpften. Sinnbildlich verlief das siebte Spiel zwischen den beiden Westteams, denn die Sharks führten nach 53 Minuten die Partie mit 3-1. In der 54. Spielminute folgte dann der Gala-Auftritt von Pavel Datsyuk, der damals 32-Jährige bekam den Puck im Mitteldrittel und brachte die Hartgummischeibe über aussen ins gegnerische Drittel. Von dort schoß der russische Zauberer zwischen Bullypunkt und Bullykreis den Puck genau ins obere Kreuzeck. Sharks-Torhüter Anti Niemi musste nach diesem spektakulären Anschlusstreffer der Red Wings ersteinmal durchatmen und zur Trinkflasche greifen. Am Ende blieb es beim 3-2 für die Sharks und Detroit schied aus den Playoffs aus.



Kategorien:Historisches

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: