Jekaterinburg gibt Spiel aus der Hand

Maceks Doppelpack reicht am Ende nicht

Awtomobilist Jekaterinburg verlor das vierte Playoff-Spiel am heutigen Montag und liegt in der Serie aktuell mit 1-3 zurück. Das Team von Trainer Bill Peters legte zunächst gut los und bestimmte die Partie durch einen 2-0 Vorsprung nach dem ersten Drittel. Unter den Torschützen war unter anderem der deutsche Brooks Macek nach wunderschönem Zuspiel von Eishockeylegende Pavel Datsyuk.

In der 31. Spielminute erzielte dann Ilya Kovalchuk den Anschlusstreffer für Omsk, doch Brooks Macek antwortete wenig später mit seinem zweiten Treffer im Spiel und sorgte für einen 3-1 Vorsprung der Autofahrer. Der Schlussabschnitt gehörte Awangard Omsk, das sibirische Eishockeyteam erzielte in der 57.-und 58. Spielminute zwei schnelle Überzahltreffer und glich die Partie kurz vor dem Ende zum 3-3 aus.

In der zweiten Overtime war es erneut Ilya Kovalchuk, der Ex-NHL-Superstar schoß wie Macek sein zweites Tor am Nachmittag und sorgte für den Sieg der sibirischen Falken.

Spiel 5 findet am Mittwoch um 17.30 Uhr (MEZ) in Omsk statt. Bei einer weiteren Niederlage von Awtomobilist Jekaterinburg wäre die Saison für Korbinian Holzer und Brooks Macek vorzeitig beendet, zugleich könnte es das Karriereende für Altmeister Pavel Datsyuk bedeuten.



Kategorien:Forever a Red Wing

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: