Die unglaubliche Karriere von Marian Hossa

Marian Hossa ist ein ehemaliger Eishockeyspieler aus der Slowakei. Er spielte während seiner gesamten NHL-Karriere für die Ottawa Senators, Atlanta Thrashers, Pittsburgh Penguins, Detroit Red Wings und den Chicago Blackhawks. Den Stanley Cup gewann er insgesamt dreimal mit den Chicago Blackhawks und zwar in der Saison 2009/10, 2012/13 und zuletzt 2014/15. Marian hat 19 Jahre in der NHL gespielt und wurde 2020 aufgrund seiner hervorragenden Statistiken in die Hockey Hall of Fame gewählt. Vor der Spielzeit 2017/18 gab Chicago bekannt, dass der slowakische Angreifer eine allergische Hauterkrankung entwickelt hatte und die gesamte Saison 2017/18 aussetzen wird. Daraufhin teilte Hossa mit, dass er vor Ablauf seines Vertrages 2021 in den Ruhestand treten wird.

Marian begann seine NHL-Karriere in der Saison 1997/98 bei den Ottawa Senators. Zur Saison 2005/06 unterzeichnete der Slowake einen Dreijahresvertrag im Wert von über 18 Millionen US-Dollar bei den Atlanta Thrashers. Hossa erzielte 39 Tore und hatte 53 Vorlagen in seiner ersten Saison bei den Thrashers. In der folgenden Saison war er der erste Thrasher-Spieler, der in einer Spielzeit 100 Punkte erreichte, es war zugleich der Anfang einer großen Karriere. Der slowakische Nationalspieler fing an, sich einen Namen zu machen und die Leute wussten, wer Marian Hossa war und wie großartig er Eishockey spielen konnte. Bis heute hält Hossa bei den Thrashers den Rekord mit den meisten Scorerpunkten in einer Saison.

Zur Transfer-Deadline 2008 wurde Hossa von den Pittsburgh Penguins verpflichtet, da Hossa und die Thrashers sich nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen konnten. Nur zwei Tage nach seinem Debüt mit den Penguins verletzte sich der Slowake am medialen Kollateralband (MCL). Er verpasste die nächsten sechs Spiele und trat für den Rest der Saison wieder der Mannschaft bei, nachdem er sich erholt hatte. Desweiteren nahm er in der Saison an seinem vierten All-Star-Spiel teil, welches ausgerechnet in Atlanta stattfand. In den Playoffs war Marian Hossa zusammen mit Sidney Crosby und Evgeni Malkin ein wichtiger Schlüsselspieler, um am Ende die Pittsburgh Penguins zum Stanley Cup Champion 2008 zu krönen. In der zweiten Playoffrunde traf er unter anderem in der Overtime des fünften Spiels und besiegelte das Konferenz-Finale für Pittsburgh. Allerdings vergab Hossa im letzten Spiel des Stanley Cup Finals 2008 eine Riesenchance in letzter Sekunde, das die Penguins letztendlich in die Verlängerung hätte bringen können, aber sie verloren 2-3 und damit die Serie mit 2-4 gegen die Detroit Red Wings.

Nachdem Hossa eine halbe Saison in Pittsburgh war, unterzeichnete er im Sommer 2008 einen Einjahresvertrag bei den Detroit Red Wings im Wert von 7,45 Millionen US-Dollar. Ihm wurden von anderen Teams Verträge mit längerer Laufzeit und besserer Entlohnung angeboten, allerdings sah er mit Detroit die besten Chancen auf den Stanley-Cup-Gewinn. Er führte am Ende der Hauptrunde die teaminterne Torschützenliste mit 40 Toren an, wie auch im Jahr zuvor marschierte Hossa mit seiner Mannschaft bis ins Stanley Cup Finale. Das Stanley-Cup-Finale war das Gleiche wie im Jahr 2008, diesmal spielte der Slowake allerdings für die Red Wings und nicht für die Penguins. Am Ende führten nach 5 Spielen die Red Wings die Serie mit 3-2, verloren aber die darauffolgenden 2 Spiele und am Ende die Finalserie mit 3-4. Hossa war somit zweimal in zwei Jahren mit den gleichen Mannschaften im Stanley-Cup-Finale, obwohl unterschiedliche Sieger hervorgingen, gab es zweimal in Folge den gleichen Verlierer namens Marian Hossa. Im Sommer 2009 unterschrieb er einen Vertrag als Free Agent bei den Chicago Blackhawks, nachdem die Red Wings eine Vertragsverlängerung von Johan Franzen vorzogen.

Hossa sagte, seine eine Saison in Detroit habe „mir die Augen geöffnet, warum die Wings ständig gewonnen haben“.

„Das Spielen mit Nik, (Chris Chelios), Pavel Datsyuk und Kris Draper hat mich gelehrt, den Wert eines kompletten Spielers zu erkennen und sich immer auf den ultimativen Preis zu konzentrieren“, sagte Hossa. „Die Eins-gegen-Eins-Kämpfe, die ich mit The Magic Man (Datsyuk) nach dem Training führen durfte, hatten einen erheblichen Einfluss auf mich. Pav lehrte mir unglaubliche Liebe zum Detail und die Leidenschaft für die Defensive… Ich bin nach Detroit gekommen, um zu erfahren, warum die Wings ständig gewinnen.“

Marian Hossa

Der Rest von Marian Hossas Karriere wurde bei den Chicago Blackhawks absolviert, wo er all seine Lektionen aus Detroit anwandte. Er unterzeichnete im Sommer 2009 einen 12-Jahres-Vertrag im Wert von 62,8 Millionen US-Dollar. Marian Hossa erreichte auch in den Playoffs 2010 das Stanley Cup Finale, es war sein drittes Jahr in Folge und zum dritten Mal mit einer anderen Mannschaft. Bekanntlich sind aller guten Dinge drei und Hossa gewann mit den Chicago Blackhawks den Stanley Cup 2010, es folgten zwei weitere Cups 2013 und 2015. Die Saison 2016/17 sollte seine letzte sein, Hossa hatte eine allergische Hautreaktion gegen Schweiß und seine Eishockeyausrüstung entwickelt, welche ihn zum Rücktritt zwang. Sein Vertrag wurde im Sommer 2018/19 zu den Arizona Coyotes getradet.



Kategorien:Forever a Red Wing

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: